Ehrung der Wasserwacht für mutige Polizeibeamte

Der Vorsitzende der Wasserwacht Berchtesgadener Land Rudi Schierghofer und die Vorsitzende der Wasserwacht Oberbayern Birgit Moosbauer, haben die Polizistin Monika Breitenlohner und den Polizisten Florian Lebesmühlbacher für ihr äußerst mutiges Handeln im April diesen Jahres ausgezeichnet. Die beiden Polizisten erhielten die Rettungsmedaille am Bande als höchste Auszeichnung der Wasserwacht. Diese Auszeichnung erhalten Lebensretter, die in schwierigen Situationen unter Einsatz des eigenen Lebens Menschenleben retten. Mit der Rettungsmedaille am Bande erhielten die beiden Beamten zusätzlich eine Ordensspange zum Tragen an der Uniform.

Am 09.04.2018 war der Polizei gemeldet worden, dass ein Mann leblos in der Salzach treiben würde. Als die alarmierte Streifenbesatzung am Einsatzort eintraf, konnten die Beamten diesen glücklicherweise sehr schnell ausmachen. Ohne zu zögern gingen Polizeihauptmeisterin Monika Breitenlohner und Polizeiobermeister Florian Lebesmühlbacher in das zehn Grad kalte Wasser, um den in der Flussmitte treibenden Mann zu retten. Erschwerend kam hinzu, dass die Salzach an jenem 09. April 2018 mit 420 Kubikmeter pro Sekunde Hochwasser führte. Den beiden Beamten gelang es schließlich, den 51-jährigen Österreicher zu retten und an Land zu bringen. Er wurde noch vor Ort vom Notarzt behandelt und kam mit einer lebensbedrohlichen Unterkühlung in ein Krankenhaus. Der Mann überlebte. Für diese mutige Aktion bedankte sich nun die Wasserwacht, Birgit Moosbauer und Rudi Schierghofer wünschten den beiden Beamten alles Gute und viel Glück für ihre weitere Zukunft.

(Das Fot zeigt von links: Dienststellenleiter der PI Laufen Erwin Wimmer, Vorsitzende der Wasserwacht Oberbayern Birgit Moosbauer, Polizeiobermeister Florian Lebesmühlbacher, Polizeihauptmeisterin Monika Breitenlohner, Vorsitzender der Wasserwacht BGL Rudi Schierghofer)

Aktion „Radio Gong96,3 Schwimmtag“ in München

Zum 2. Mal fand im Münchener Dantebad der Radio Gong Schwimmtag statt. Viele Münchner Kinder kamen mit ihren Eltern zu uns, um eine tolle Schwimmstunde mit unseren Ausbildern zu

verbringen und die ersten Schritte zur Wasserratte zu machen. Zusätzlich konnten wir gleich 7 Seepferdchen und 2 Jugendschwimmabzeichen in Bronze abnehmen. Vielen Dank an die Wasserwachtler aus den Ortsgruppen Ingolstadt, Moosburg, München-Mitte, München-Riem, Feldafing und

Burghausen, die wieder dabei waren. Neben den Schwimmübungen wurden auch die Baderegeln spielerisch erklärt. Bei den Eltern kam unsere Checkliste zum Schwimmenlernen „Ab ins Wasser – Eltern und Kinder ein starkes Team“ hervorragend an.

Besonders freut uns, dass wir es geschafft haben, gemeinsam mit Radio Gong den Kultusminister zu überzeugen, dass zukünftig der 12. Juli in Bayern der „Tag des Schwimmens“ ist. Die Vorbereitungen für nächstes Jahr laufen schon!

Neue Ausbilder Rettungsschwimmen in Oberbayern

Am gestrigen Samstag fand die Abschlussprüfung für den in Eichstätt stattfindenden Lehrgang „Ausbilder Rettungsschwimmen“ statt. Alle 12 Teilnehmer waren an diesem Prüfungstag etwas angespannt, sollte sich doch heute entscheiden ob die bisher investierten 3 Wochenenden mit einem erfolgreichen Anschluss gekrönt werden können.

Treffpunkt war an diesem morgen um 08:30 Uhr direkt vor dem Hallenbad in Eichstätt, wo es zusammen mit 10 „Übungsteilnehmern“ der Jugendgruppe aus Eichstätt an die praktische Prüfung ging.

In zwei Gruppen wurden die Prüfungseinheiten durchgeführt, wobei vor allem die jungen Mitglieder der OG Eichstätt sehr viel Spaß hatten. Jeder Prüfling musste ein vorbereitetes praktisches Thema unter Aufsicht der 3 Prüfer absolvieren, das auch durch die normalen Badegäste neugierig beobachtet wurde.

Um 11.45 Uhr startete dann die schriftliche Prüfung bei der die angehenden Ausbilder allerlei Fachwissen beweisen mussten. Aus den Themengebieten Ausbildungs- und Prüfungsordnung, Methodik, Schwimmen, Rettungsschwimmen, Grundwissen Wasserwacht und Recht wurden viele verzwickte Fragen gestellt, die aber den wenigsten Probleme machten.

 

Nach der Mittagspause ging es nun an die Lehrproben. Jeder musste für 20-30 min einen Unterricht halten und hier neben sicherem Auftreten vor allem sein Fachwissen unter beweis stellen. Mit teilweise sehr lustigem Zubehör (gelbe Quietsche-Enten) wurden die Unterrichte aufgelockert und führten schließlich um 17:30 Uhr endlich zum verdienten Ende.

 

Alle Teilnehmer haben bestanden! Hierzu unseren herzlichsten Glückwunsch von der gesamten Bezirksleitung! Wir wünschen den neuen Ausbildern viel Spaß bei Ihrer zukünftigen Tätigkeit!

 

 

Unser Dank geht noch an einige im Hintergrund beteiligten, ohne die der Lehrgang nicht so reibunglos abgelaufen wäre:

Das Landratsamt Eichstätt für die Benutzung des Bades, den Bademeistern im Hallenbad Eichstätt für die freundliche Aufnahme und Unterstützung, dem Referat Ausbildung des Kreisverbandes Eichstätt für die Vorbereitung der Räume und der Verpflegung sowie natürlich der Lehrgruppe R für die Durchführung.

 

 

Informationsmanagementsystem im BRK – IMS

Wie Ihr sicher alle wisst, hat das BRK für alle Gemeinschaften das IMS – ein System zur Steuerung von Informationen, Terminen, Geräteverwaltung uvm. – eingeführt. Die Kreisverbände die es auch im Ehrenamt nutzen, erleichtern sich und Ihren Mitgliedern viel Aufwand und Zeit. Wir bekommen hier viel positive Rückmeldung. Da es immer wieder zu vielen Fragen […]

Bezirkstagung der Wasserwacht Oberbayern in Herrsching 2017

Wie jedes Jahr tagen an diesem Wochenende wieder alle Vorsitzenden und technischen Leiter der 21 Kreiswasserwachten aus Oberbayern im Haus der Landwirtschaft in Herrsching. Von Freitag Abend bis Samstag Nachmittag werden wieder viele wichtige Themen besprochen und diskutiert, die über die Sommersaison aufgelaufen sind.

Ein großes Highlight durften wir gleich zu Beginn der Versammlung erleben, drei der Anwesenden wurden mit hohen Auszeichnungen geehrt.

Die Kameraden Markus Ostermeier (ehem. stv. Bundesvorsitzender) und Ingo Cada (ehem. Vorsitzender der OG Pilsensee) wurden mit der goldenen Ehrennadel des BRK ausgezeichnet.

Dieses höchste Ehrung des BRK´s haben sich die beiden Kameraden über viele Jahre hinweg erarbeitet. Ein kleiner Auszug aus der Laudatio der beiden Kameraden:

„Herr Markus Ostermeier ist seit mehr als 5 Jahrzehnten aktives Mitglied in der Wasserwacht. Als Ortsgruppenleiter und technischer Leiter der OG Seehausen begann er seine Leitungstätigkeiten in der Wasserwacht und leistete hier hervorragende Arbeit. Auch als Kreisbereitschaftsleiter und stellv. Vorsitzender seiner KWW war er jahrelang tätig. Maßgeblich beteiligt war er an dem Aufbau der Wasserrettung nach dem Fall der Mauer im gesamten ostdeutschen Raum. Mit viel Herzblut und zeitlichem Engagement hat er hier in mühsamer Kleinarbeit die Wasserwacht aufgebaut. In den letzten 4 Jahren war er des weiteren als stellv. Bundesvorsitzender tätig und hat hier die bayerische Wasserwacht vertreten. Parallel hierzu durchlief er die Aktivenausbildung und wurde als Wasserretter, Bootsführer und Rettungstaucher ausgebildet.“

„Herr Ingo Cada war von 2010-2017 Vorsitzender der OG Pilsensee. Er hat das Amt infolge des beruflichen Rücktritts des Vorgängers kurzfristig übernommen und mit außerordentlichem Engagement übernommen und die Geschicke der OG seitdem mit Umsicht, strategischem Weitblick und enormen zeitlichem Aufwand geleitet. In seine Amtszeit fiel die Planung und Errichtung eines Neubaus der Wasserrettungsstation Pilsensee. Kamerad Cada ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Maßnahme gegen zum Teil erheblichen Widerstand erfolgreich zum Abschluss gebracht werden konnte. Mehrere hundert Termine waren hierfür in seiner Freizeit wahrzunehmen und er wurde hier nicht müde, das Projekt zu Ende zu bringen. Zusätzlich zum Amt des Vorsitzenden ist er noch Mitglied des Haushaltsauschusses seines Kreisverbandes und nimmt regelhaft am Wachdienst seiner Ortsgruppe teil und unterstützt als Ausbilder Rettungsschwimmen die Jugendarbeit maßgeblich.“

Eine weitere hohe Auszeichnung wurde durch das Präsidium des Deutschen Roten Kreuzes im Auftrag von dem Präsidenten Dr. Rudolf Seiters überreicht. Der Kamerad Claus Hieke bekam für seine besonderen Leistungen im DRK die Leistungsspange in Gold überreicht. Die Begründung aus dem Antrag lässt erahnen, was Kamerad Hieke geleistet hat:

„Von November 1986 bis März 2009 leitete er Auslandsprojekte für das DRK in Europa, Afrika, Asien und Südamerika. Dabei baute er je nach Bedarf unterschiedlichste Dienste aus dem Bereich der gesundheitlichen Versorgung auf: Gesundheitswesen, Katastrophenschutz, Blutspendewesen, Wasserrettung, Orthopädie und vieles mehr. Zusätzlich übernahm er sehr aufwändige Projekte für das BRK in Armenien, Äthiopien, Malawi, Ecuador, Kolumbien, Togo und Benin. Zusätzlich leitete er 15 Jahre lang den Landesnachforschungsdienst zur Suche von Vermissten der beiden Weltkriege und ist seit mehreren Jahrzehnten als Verbindungsmann zur Bundeswehr tätig. Seine „normale“ Tätigkeit als aktiver Wasserwachtler kam er dennoch ungemindert nach, der er als aktives Mitglied seit 1968 seine Zeit zur Verfügung stellt.

Wassernotsymposium 2017 in Rosenheim

Mehr als hundert Wasserwacht-Aktive, Gäste und Ärzte waren beim zweiten WasserNotsymposium dabei. Auf dem Campus der Hochschule Rosenheim gab es am Samstag die neuesten Trends und Entwicklungen aus Wasserrettung und Medizin zu hören. „Damit haben wir zum zweiten Mal Experten aus der Medizin und Einsatzkräfte der Wasserwacht zusammengebracht“, sagte Jürgen Kneisel, Arzt der Wasserwacht Oberbayern. […]

Staatsempfang des Bayerischen Innenminister am 08.09.2017 in Kelheim

Auch die Bezirksleitung der Wasserwacht Oberbayern war am gestrigen Freitag zur 25-Jahrfeier des Main-Donau-Kanals eingeladen und war selbstverständlich mit dabei. Nach einem kleinen Standkonzert an der Anlegestelle ging es mit vielen weiteren Gästen an Board der Altmühlperle zu einer kleinen Rundfahrt. Nachdem Innenminister Hermann seine Festrede hielt, war auch Bundesverkehrsminister Dobrint voll des Lobes über den Erfolg der Bundeswasserstrasse.

Den Einsatzkräften entlang des Kanals würdigten beide Redner und dankten Ihnen für den ehrenamtlichen Dienst rund um die Uhr.

Offizielle Übergabe der Logistikkomponente an die Kreiswasserwacht Dachau

Die Kreis-Wasserwacht Dachau kam am Samstag eine neue Logistikkomponente (MTW und Anhänger) von Staatsminister Joachim Herrmann übergeben. Mit dabei waren v.l.n.r. der 1. Bürgermeister der Gemeinde Pfaffenhofen a.d. Glonn Helmut Zech, die Vertreter der Kreis-Wasserwacht Dachau (l.+r. von Staatsminister Joachim Hermann), der Vorsitzende der Wasserwacht Bayern Thomas Huber, MdL, der stellvertretende Vorsitzende der Wasserwacht Oberbayern […]

Übergabe von 83 Einsatzfahrzeugen des Katastrophenschutzes

Der Freistaat Bayern übergibt Fahrzeuge des Katastrophenschutzes an Feuerwehren und freiwillige Hilfsorganisationen mit Blaulichtempfang am 05.08.2017, in Mühldorf am Inn Für den täglichen Einsatz sind unsere Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Allgemeinen gut ausgerüstet. Um spezielle Einsatzlagen besonderer Dimension (Massenanfall an Verletzten, Terroranschläge) bewältigen zu können, ist allerdings eine weitere Ausstattung unbedingt erforderlich. Deshalb hat der Freistaat […]

Bundesverdienstkreuz am Bande für den Ehrenvorsitzenden Walter Riendl

Wir gratulieren unserem Ehrenvorsitzenden zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am 31.07.2017 sehr herzlich! Ein Teil der Laudatio für Hern Riendl könnt ihr hier nachlesen: Walter Riendl (79) aus München hat sich durch mehr als fünf Jahrzehnte währendes Engagement um das Bayerische Rote Kreuz (BRK), um das Deutsche Rote Kreuz (DRK), um die Wasserwacht und um die […]