Lehrgruppe Rettungstauchen

Die Ausbildung zum Berge- und Rettungstaucher

  • Voraussetzungen
    • Wasserretter
    • G31 Untersuchung (Überdruck)
  • Lehrgang Einsatztaucher Stufe 1Themen und Inhalte richten sich nach dem jeweils gültigen Lehrplan.
    Die Ausbildung umfasst mindestens 58 UE á 45 Minuten in Theorie und Praxis.
    Sie unterteilt sich in:
    – 23 Ausbildungseinheiten theoretische Ausbildung
    – 10 Ausbildungseinheiten praktische Ausbildung an Land
    – 25 Ausbildungseinheiten praktische Ausbildung im Wasser.
    Die Verantwortung für eine sichere und fachgerechte Ausbildung obliegt dem Ausbilder Tauchen. Der
    Ausbilder Tauchen kann zur Ausbildung weitere geeignete Personen hinzuziehen.
  • Lehrgang Einsatztaucher Stufe 2Themen und Inhalte richten sich nach dem jeweils gültigen Lehrplan. Die Ausbildung umfasst
    mindestens 105 UE á 45 Minuten in Theorie und Praxis.
    Sie unterteilt sich in:
    – 35 Ausbildungseinheiten theoretische Ausbildung
    – 20 Ausbildungseinheiten praktische Ausbildung an Land
    – 50 Ausbildungseinheiten praktische Ausbildung im Wasser.
    Die Verantwortung für eine sichere und fachgerechte Ausbildung obliegt dem Ausbilder Tauchen. Der
    Ausbilder Tauchen kann zur Ausbildung weitere Kräfte hinzuziehen.
    Sofern eine Ausbildung Einsatztaucher Stufe 1 erfolgreich absolviert worden ist, werden die
    geleisteten Ausbildungseinheiten auf die Ausbildung der Stufe 2 angerechnet.
    Die Ausbildung erfolgt in Abhängigkeit von den Ausbildungsgegebenheiten, soll aber in längstens 24
    Monaten durchgeführt werden.

Die genauen Inhalte der Ausbildung sind in der jeweils gültigen APV Tauchen ausführlich beschrieben.

  • Nach der Ausbildung jährlich:
    • 10 Tauchgänge unter Einsatzbedingungen
    • G31 Untersuchung

Bezirksausbilder
Alexander Grahammer